Da wir über kein Tierheim verfügen sind wir dringend auf Pflegestellen angewiesen, um unsere Tiere überhaupt retten zu können.

 

Helfen Sie uns...

 

Der erste Schritt ist getan, wir haben einen Hund aus Griechenland  gerettet. Wir haben unseren Schützling vor dem Tod bewahrt, aufgelesen auf der Straße. Wir haben einen Flugpaten gefunden oder selbst einen Flug gebucht um ihn auf die Reise in ein neues besseres Leben zu schicken...

 

Damit ist die Rettungskette aber noch vollständig. Noch kann unser Schützling nicht wirklich gerettet werden. Nur der Teil in seinem Herkunftsland ist geschafft. Aber da, wo er jetzt ein neues Leben finden soll, da müssen auch Helfer bereit stehen, um unseren Tieren diesen Weg zu ermöglichen. Und genau da brauchen wir SIE als Pflegestelle. Ohne unsere ehrenamtlichen Pflegestellen können wir kein einziges Tier hier aufnehmen und folglich auch nicht retten.

Die Hunde kommen am Flughafen an und werden meistens direkt von ihren jeweiligen Pflegestellen dort abgeholt. Manche Pflegestellen übernehmen ihren Schützling auch unmittelbar nach dessen Ankunft.

Es ist immer wieder ein wunderschönes Gefühl, die Tiere ankommen zu sehen. Sie haben in den letzten Wochen vieles hinter sich gebracht aber kaum, dass man die Box öffnet und die Hunde liebevoll in die Arme schließt, spüren die Tiere sofort, dass ab jetzt alles besser werden wird. Und dann gehen sie mit ihren Pflegefamilien nach Hause und verbringen ihre erste Nacht in Geborgenheit.

Die Pflegestelle ist ein wesentlicher Partner bei der Vermittlung. Die Interessenten rufen zunächst einmal bei uns an. Wir führen ein beratendes Erstgespräch und geben dem Interessenten Telefonnummer der Pflegestelle. Dort, also bei Ihnen, macht dann der Interessent einen Besichtigungstermin aus. Und Sie sehen wie Mensch und Hund sich begegnen und beobachten, ob Ihr Schützling in dieses neue Zuhause passen könnte. Anschließend berichten Sie uns über diese Begegnung zwischen Ihrem Pflegehund und seinem potentiellen neuen Herrchen und/oder Frauchen. Sie können und sollen so mit dafür Sorge tragen, dass unser Schützling wirklich nur in die allerbesten Hände vermittelt wird.

Hundefutter stellt in der Regel die Pflegestelle selbst.

 

Wir können immer nur so viele Hunde retten, wie wir hier freie Pflegestellen haben.

Je mehr Pflegestellen wir also haben, desto mehr Tieren können wir das Leben retten. Wir beraten Sie gerne auch über die bisherigen Informationen hinaus und beantworten Ihre eventuell noch vorhanden Fragen.